Valentinstagskarte mit dem Fuse Tool

Valentinstagskarte

In fünf Tagen ist wieder Valentinstag. Die beste Zeit um dem Partner oder anderen Liebsten eine kleine Freude zu machen (wenn man das nicht sowieso schon das ganze Jahr tut). Deshalb gibt es heute auf meinem Blog ein schnelles Tutorial, um eine etwas andere Valentinstagskarte zu erstellen: Eine Shaker-Karte mit Konfetti. Dazu benutze ich mein neuestes Tool namens „Fuse Tool„. Mit diesem Tool kann man Plastik zusammen „schweißen“.

Material für die Valentinstagskarte

  • Fuse Tool
  • Klarsichthüllen (klar)
  • Festes Konfetti oder Pailetten
  • Hitzebeständige Unterlage
  • Karte und Umschlag

Für meine Karte habe ich normales Aquarellpapier (300g/qm) benutzt und dies bemalt. Als Motiv durften die „Love Hearts“, Lutschpastillen, herhalten. Anschließend habe ich das Papier auf die richtige Größe zugeschnitten. Die Karte sollte ein Stück kleiner sein, als normal, da die Karte durch das Fusen nochmals an Größe gewinnt. Es soll ja hinterher auch in den Umschlag passen.

ValentinstagskarteWas wäre eine Karte ohne eine Lettering? Deshalb habe ich auf das Motiv mit einem schwarzen Brushpen die Schrift gemalt. Wenn die Karte fertig ist, solltet ihr jetzt auch die Rückseite beschreiben, weil ihr sonst in den späteren Schritten nicht mehr an die Karte kommt!

 

 

 

Valentinstagskarte Auf meiner leeren Klarsichthülle habe ich zunächst einen geraden Strich mit dem Fusetool gezogen. Dazu unbedingt die Hülle auf eine hitzebeständige Unterlage legen. Anschließend habe ich die Karte in die Folie gesteckt und sie über der vorhin erstellten Markierung gesetzt. Die Karte möglichst nah an die erste Naht schieben. Dann die linke und rechte Seite entlang der Karte „Fusen“. Außerdem auch die Nähte etwas über die vorherige Naht ziehen, damit hinterher auch alles dicht ist.

ValentinstagskarteBevor die letzte Naht gezogen wird und die Karte komplett verschlossen ist, könnt ihr eurer Konfetti oder Pailletten hinein schütten. Konfetti aus Papier eignet sich nicht, weil es an der Klarsichthülle „kleben“ bleibt und wir wollen am Ende ja eine „Shaker-Karte“ haben. Ich habe mich für kleine pinke Herzen entschieden. Wenn die Karte befüllt ist, zieht ihr einfach die letzte Naht.

 

 

 

Valentinstagskarte Die Shaker Karte muss jetzt noch zugeschnitten werden. Am besten nehmt ihr dazu ein Schneidegerät. Eine normale Schere reicht aber auch aus.

Zum Schluss noch den Umschlag belettern und fertig ist die Valentinstagskarte! Viel Spaß beim Erstellen der Valentinstagskarte. Falls ihr das Tutorial ausprobiert, könnt ihr mich gerne verlinken (@kmlr.design).

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.